Info & FAQ

Praktische Informationen

Ablauf eines Törns mit der Milagro
Start- und Zielhafen für Beginn und Ende des Törns stehen fest, doch die dazwischen liegenden Tagesetappen, Häfen und Ankerplätze werden jeweils in Abhängigkeit von Wind und Wetter geplant. Es kann unter Umständen sein, dass wir von der geplanten Route abweichen, oder auch mal im Hafen bleiben (müssen).

Nachdem alle Gäste im Starthafen auf der Milagro eingetroffen sind, geben wir eine Kurzeinweisung in die Yacht, so dass jede/r weiss, wie man mit dem Strom, dem Wasser, dem Gasherd und den Toiletten umgeht. Dann werden die Kabinen verteilt, und vor dem ersten Auslaufen findet eine Sicherheitseinweisung statt.

Dann beginnt das Abenteuer:
Tagsüber fahren wir auf´s Meer, segeln oder suchen wir je nach Reiseschwerpunkt und Wünschen der Gäste nach Walen und Delfinen, gehen in einer Bucht baden oder schnorcheln, können auch mal einen Landausflug machen, oder einfach nur die Sonne und das Meer, den Wind und die Wellen geniessen.

Gegessen wird tagsüber an Bord, unterwegs oder in einer Bucht, wie es in den Tagesablauf passt. Die Nächte werden wir in geschützten Buchten ankern, oder in Häfen festmachen, wo dann auch das eine oder andere Restaurant oder Lokal ausprobiert werden kann, je nach Präferenz der jeweiligen Gruppe.

Einfach mal dem Alltag entfliehen, neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln, und mit Sonne im Herzen, Salz auf der Haut und Wind in den Haaren nach Hause zurückkehren…

An- und Abreise:
Die An- und Abreise sowie der Transfer vom Flughafen zum Schiff organisieren die Gäste selbst. Treffpunkt ist der in der Reisebestätigung angegebene Abfahrtshafen. Den genauen Liegeplatz erfahren Sie entweder vor der Abreise oder per Bordhandy oder whatsapp vor Ort.

Das An-Bord-gehen am Anreisetag ist ab 16.00 Uhr vorgesehen (wenn nichts anderes vereinbart wurde). An diesem Tag wird in der Regel noch nicht ausgelaufen. Die Gäste können ankommen, sich einrichten und sich gegenseitig kennen lernen. Nach der Schiffs- und Sicherheitseinweisung geht es dann am nächsten Tag los. Der Törn endet am letzten Tag mit einem gemeinsamen Frühstück, nach dem die Gäste gebeten sind, bis ca. 11.00 Uhr von Bord zu gehen.

Genauere Informationen, welcher Flughafen dem Starthafen am nächsten liegt, und wie man von dort zum Schiff kommt, senden wir Ihnen gerne zu.

Die Milagro – ein Zuhause unterwegs
Ein Segeltörn auf der Milagro ist ein ganz besonderes Erlebnis: Mit unserer grossen, gut ausgestatteten Segelyacht können wir die Freiheit geniessen, die Tage auf dem Meer zu verbringen und uns jeden Abend einen neuen Hafen oder Ankerplatz auszusuchen, ohne auf den Komfort eines gemütlichen „Zuhauses“ verzichten zu müssen:

An Deck und im grosszügigen Salon ist genug Platz für gemeinsames Beisammensitzen, die Badeplattform mit Badeleiter lädt zur erfrischenden Abkühlung ein, und die drei Doppelkabinen (mit jeweils 2 Einzelkojen) ermöglichen es jedem, sich auch mal zurückzuziehen. Dank der geräumigen Pantry mit Gasherd und -ofen können die Gäste frei entscheiden, ob lieber gemeinsam gekocht oder öfter mal an Land gegessen wird, und dank Kühlschrank, Tiefkühltruhe und Wassermacher können wir uns auch einfach mal für ein paar Tage ganz von der Zivilisation verabschieden und nur in einsamen Buchten ankern. Den Luxus von 2 Bädern mit jeweils einer Dusche und Heisswasser müssen wir auch dort nicht missen!

Aktiver Urlaub auf der Milagro- alle packen mit an!
Ein Segeltörn auf der Milagro ist eine gemeinsame Veranstaltung, bei der alle Teilnehmer aktiv zum Gelingen beitragen. Praktische Segelerfahrung ist nicht erforderlich, aber jeder/r wird in die an Bord anfallenden Aufgaben eingewiesen, und alle helfen mit beim Segel setzen, Steuern, Kochen, das Schiff rein halten etc.

FAQ – häufig gestellte Fragen

1. Was beinhaltet der Reisepreis, und welche zusätzlichen Kosten kommen auf mich zu?

2. Welche Papiere und Versicherungen brauche ich?

3. Was sollte ich mitbringen an Kleidung und sonstigem Gepäck?

4. Ich reise allein - geht das?

5. Wir sind eine Gruppe, möchten das ganze Schiff chartern, oder haben sonstige individuelle Wünsche- geht das?

6. Ich war noch nie auf einem Segelschiff und habe keine Ahnung vom Segeln. Kann ich trotzdem mitfahren?

7. Muss ich mich zwischen Segeln und Whale Watching entscheiden?

8. Wie gross sind die Chancen, Wale und/oder Delfine zu sehen?

9. Wie ist das mit der Seekrankheit?

10. Auf vielen Segelyachten ist es eng - wie ist das auf der Milagro?

Die Kommentare wurden geschlossen