Kanaren

Milagro - Segeltörns und Whale Watching - Segelrevier KanarenDie Kanaren – Inseln des ewigen Frühlings
Die zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln liegen im Ost-Atlantik vor der marokkanischen Küste – nur 4-5 Flugstunden von Deutschland entfernt.

Das subtropische Klima der Kanaren ist das ganze Jahr über angenehm, was dem Archipel seinen Beinamen „Inseln des ewigen Frühlings“ eingebracht hat. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer kaum höher als 25C, im Winter um 17C.

Segeln auf den Kanaren
Aufgrund der fast das ganze Jahr über vorherrschenden Passatwinde sind die Kanaren ein spannendes, sehr windbeständiges Revier. Tolle Tagestouren von Insel zu Insel sind möglich mit spektakulären Aussichten auf die zerklüfteten Landschaften und Teneriffas Vulkan, den Teide, und vielleicht auch Begegnungen mit Walen, Delfinen, Schildkröten, Seevögeln und vielem mehr.

Milagro - Segeltörns und Whale Watching - Segelrevier KanarenWhale Watching auf den Kanaren
Der gleichbleibend kühle Kanarenstrom (ein Abzweiger des Golfstroms), der ganzjährig aus nordöstlicher Richtung die Inseln umspült, schafft im Südwesten der Inseln nahrungsreichere Gewässer, die sehr attraktiv für Wale und Delfine sind. Gleichzeitig sorgen die bereits erwähnten, aus nord-östlicher Richtung wehenden Passatwinde für Windschatten im Südwesten der höheren Inseln, was die Suche nach den Walen und Delfinen erleichtert. Dies macht die Kanaren zu einem der besten Whale Watching Gebiete Europas: nicht weniger als 27 verschiedene Wal- und Delfinarten wurden bereits in den kanarischen Gewässern gesichtet, was über einem Viertel aller bekannten Wal- und Delfinarten weltweit entspricht. Und da ein Teil dieser Arten in den kanarischen Gewässern heimisch ist, ist Wal- und Delfinbeobachtung hier tatsächlich das ganze Jahr über möglich!

<img class="alignright size-medium wp-image-105" src="http://www.milagro-segeln.de/wp-content/uploads/2015/03/kanaren-2-300x300.jpg" alt="Milagro - Segeltörns und Whale Watching - Segelrevier Kanaren" width="300" height="300" />Die außergewöhnlichen Landschaften und die besondere Tier- und Pflanzenwelt der Kanaren sind ja bereits vielen Menschen ein Begriff, aber auch das Meer rund um diese Inseln bieten ein wirklich einmaliges Naturerlebnis.

Starten werden unsere Kanaren-Törns auf Teneriffa, der mittleren der 7 kanarischen Hauptinseln. Von dort aus können wir je nach Wind- und Wetterlage, und ob gerade Segeln oder Whale Watching ansteht, sowohl nach Westen, Richtung La Gomera, La Palma oder El Hierro aufbrechen, oder nach Osten, Richtung Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote.

Milagro - Segeltörns und Whale WatchingAuch wenn einige Inseln touristisch sehr viel erschlossener als andere sind, lässt sich doch überall ein geschützter Hafen finden, oder eine einsame, romantische Bucht zum Baden, Schnorcheln, an Land gehen, und den Tag an Bord gemütlich ausklingen zu lassen. Durch die Lage der Inseln mitten im Ozean und die geringe Bevölkerungsdichte sind die Nächte übrigens besonders dunkel, und in vielen Nächten kann man einen atemberaubenden Sternenhimmel bestaunen.

Treffpunkt
Treffpunkt ist die Marina San Miguel im Südosten Teneriffas, nur knapp 10 km vom Flughafen Teneriffa-Süd entfernt. Dieser wird von fast allen deutschen Flughäfen mehrmals wöchentlich angeflogen.

Die Kommentare wurden geschlossen